Grinsekatze geht ins Netz

Kapitel 36: Dating mit Googleplus.

Datestar-Nachricht
sidekick_37 an Lula2punkt0
Freitag, 19. August 2011, 18:20 Uhr

Weil ich die letzten Tage blödsinnig viel zu tun habe und mir immer nur zwischendurch mal Minuten nehme, um mal hier reinzuschauen und mich ansonsten fast nur zwischen Bett und Schreibtisch bewege. Heute wird das nicht wirklich besser – ich hätte zwar jetzt erstmal wieder Luft, aber da ich die vergangene Nacht durchgearbeitet habe, will ich jetzt nur noch ins Bett… Am Wochenende werde ich mir mal all die Mails verschiedener Leute vornehmen, die noch auf Antwort warten.
LG, Gernot


Datestar-Nachricht
Lula2punkt0 an sidekick_37
Freitag, 19. August 2011, 18:24 Uhr

Guck mal, geht doch auch ohne Smiley…
Dann mal gute Erholung und bis dann,
Bettina


Von: Bettina@web.de
An: Claudi@web.de; askmomwhoasksback@web.de
Datum: Freitag, 19. August 2011, 18.26 Uhr
Betrifft: Dass man immer erst böse werden muss…

Hallo ihr,
so, Gernot scheint sich wieder eingekriegt zu haben. Hat zu viel zu tun und zu wenig Schlaf, offenbar. Hat versprochen, meine Mail am Wochenende zu beantworten. Mal sehen.
Habe Ben heute Mittag gemailt, dass er so oder so mein Lieblings-Liebhaber bleibt. Hoffentlich verkraftet er das.
Viele Grüße
Bettina


Datestar-Nachricht
sidekick_37 an Lula2punkt0
Freitag, 19. August 2011, 19:37 Uhr

Dir schon mal ein schönes Urlaubsend-Wochenende. Die Mail liegt noch zur Beantwortung in meiner Inbox. Man liest sich!


Datestar-Nachricht
Lula2punkt0 an sidekick_37
Freitag, 19. August 2011, 19:51 Uhr

Danke. Urlaubsende klingt irgendwie bedrohlich… nach sechs Wochen kommt in mir immer ein Viertel-Ostfriese durch und ich muss neu angelernt werden. Wird wieder so sein, dass ich – obwohl der erste offizielle Arbeitstag erst am Donnerstag ist – schon am Montag mit dem Resozialisierungs-Programm beginnen muss:
Montag: Büroschlüssel suchen
Dienstag: Passwort erinnern bzw. Büro-PC hacken
Mittwoch: Waschraum und Teeküche lokalisieren (GPS) und rausfinden, wo ich meinen Bleistift eingeschlossen hatte…
Dir auch ein schönes Wochenende!
Viele Grüße
Bettina


Von: Gernot@gmx.de
An: Bettina@web.de
Datum: Sonnabend, 20. August 2011, 9.35 Uhr
Betrifft: Jetzt aber!

Guten Morgen Bettina,
und ich muss neu angelernt werden.
Klingt schmerzhaft – andererseits hast du dann ja noch eine Galgenfrist. Ich dachte aus irgend einem Grund, die letzte sei die letzte Woche gewesen.
wäre gerne mit dir in Planet der Affen gegangen, aber du hättest etwas früher fragen müssen!
Nächstes mal versuche ich, früher zu fragen. War eine spontane Entscheidung und ich bin dann auch im Internet kleben geblieben und gar nicht mehr hingegangen. Habe mir den Film dann stattdessen am Mittwoch angesehen. Hat mir recht gut gefallen. Nichts, was man gesehen haben muss, aber auch nichts, das meine Intelligenz beleidigt.
ja immer praktisch ist, auf mehreren Plattformen unterwegs zu sein. Habe bei Datestar auch schon einen alten Funclub-Bekannten erschrecken können
Irgendwie habe ich das Gefühl, Online-Dating entwickelt sich für manche Leute zum Selbstzweck… Unterhaltsam mögen sie sein, aber ärgerlich sind solche Leute trotzdem.
Nett von dir. Und hör auf, „schade“ zu denken, das ist nicht konstruktiv. Profilstalken ist super!
Keine Sorge, ich denk das nicht pausenlos, ich wollte dir damit nur mein seltsames Verhalten erklärlich machen.
Der Kandidat mit der multiplen Persönlichkeit (siehe oben) wollte sein vermeintliches Alter ego auch wegen Namensdiebstahl abmahnen. Muss also die Grundzüge verstanden haben, schätze ich.
Sich selbst abmahnen? Es gibt tatsächlich Dinge, die sind noch faszinierender als Online-Dating an sich…
Verkrampfte Erwartungshaltungen sehen nur auf gestellten Fotos gut aus. Und auch nur bei sehr geschickter Beleuchtung.
Wie gesagt, ich „erwarte“ gerade gar nichts. Ich amüsiere mich und socialize nur ein wenig im Netz, weil ich nicht mehr zwischen Online und Offline unterscheide. Alles ein Brei und ziemlich irrelevant, mit welchen Menschen man gerne in der Kneipe hockt bzw. welchen man gerne mailt, solange man sie denn mag.
Ich bin auf Datestar angeschrieben worden von einer Dame, mit der ich Blickkontakt in einem Club hatte. Allerdings habe ich ein paar Bedenken wegen des Niveaus. Da kann eine Frau noch so hübsch sein: Plattheit im Dialog, nichts zu sagen bzw. Einsilbigkeit und das ganze noch garniert mit Rechtschreibfehlern (die keine Tippfehler sind) — das ist sooooooo unsexy! (Und dass Männer so was nicht interessiert, sondern Arsch&Titten, ist ein hartnäckiges aber trotzdem falsches Gerücht).
Nun gut, Mailwechsel war eingefroren. Ich habe außer meinem Twitter-Account letzte Woche so ziemlich jeden Menschen vernachlässigt, den man überhaupt vernachlässigen kann. War aber auch ne harte Woche. Und Dates hätte ich auch mit weniger Stress keine haben mögen: Ich hatte mich letztes Wochenende furchtbar erkältet und ein leichter Restschnupfen ist immer noch da. Dabei muss man Frauen doch riechen!
Da hast du natürlich recht. Mit der ONS-Theorie habe ich mir auch den ganzen Ärger mit Nr. 4 eingehandelt – aber das war es wert!
Lach! Na, dann ist doch gut!
Mit Online-Dating ist es so ähnlich wie mit Bewerbungen: Die Hälfte kann man wegwerfen. Leider weiß ich nicht vorher, welche.
und natürlich für die Millionen Frauen meiner Bekanntschaft, die sich noch blöder anstellen als ich.

Wo sind diese ganzen Frauen? Wahrscheinlich alle nicht meine Alterskohorte, welche zu 99% verheiratet ist oder einen Knall hat.
Unsere bisherige Korrespondenz könnte man aber wohl auf jeden Fall unbearbeitet veröffentlichen…
Hau rein. Vielleicht tauge ich ja zu der einen oder anderen Punch Line.
Ich könnte ohne Weiteres mal zum Ins-Kino-gehen vorbeikommen.
Dann müssten wir mal schauen, was noch so Interessantes in Hannover im Kino läuft.
Wie ist das jetzt eigenlich: Hast du es schon geschafft, Männer attraktiv zu finden, die deinen breiten Hintern(TM) attraktiv finden?
JA, wird täglich besser…

Arbeite dran. Es lohnt sich! Was gibt es besseres als einen Mann, der deinen Hintern anhimmelt und das auch noch ernst meint?
Und dann ist da eben noch die Sache mit dem Sich-selbst-nicht-Attraktiv-Finden: Ich plage mich 2/3 aller Tage auch damit herum, dass ich viel zu fett bin und versuche trotzdem, stoisch Selbstbewustsein diesbezüglich auszustrahlen, was mir mal mehr mal weniger gelingt.
Diese Ausrede verliert pro Stunde 0,1 Promille an Glaubwürdigkeit! Dürfte sich also spätestens nach Kinoende erledigt haben.
Aber sowas von, schließlich habe seither keinen Alkohol mehr angerührt und trinke nur noch Tee mit Fenchelhonig.
Liebe Grüße
Gernot


Von: Bettina@web.de
An: Claudi@web.de; askmomwhoasksback@web.de
Datum: Sonnabend, 20. August 2011, 12.15 Uhr
Betrifft: Dass man immer erst böse werden muss… zum Zweiten!

Hallo Mädels,
heute Morgen habe ich nun endlich die ausführliche Antwort von Gernot auf meine ausführliche Mail vom letzten Wochenende bekommen. Er ist wirklich sehr witzig und klug und hat interessante Ansichten. Und benimmt sich jetzt auch wieder ganz normal. Obwohl ich ja wirklich irritiert war, als er plötzlich so rumgezickt hat. Werde das mal im Auge behalten und ihm jetzt eine schön ausführliche Antwort schreiben. Vielleicht auch erst morgen. Nicht, dass er glaubt, ich hätte nicht auch noch andere Dinge zu tun…
Viele Grüße
Bettina


Von: askmomwhoasksback@web.de
An: Bettina@web.de, Claudi@web.de
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 10.07 Uhr
Betrifft: Böse werden – immer eine Option!

Guten Morgen,
das zeigt doch wieder auf eindrucksvolle Weise, dass auch die guten Männer gelegentlich einen kräftigen Tritt brauchen. Aber wenn ein solcher bei Gernot gute Wirkung zeigt, ist ja vielleicht noch Hoffnung.
Warum sollte Ben deine Komplimente nicht verkraften? Er kennt dich doch inzwischen auch schon ganz gut.
Ich gehe jetzt in den Park und lesen weite in einem hochinteressanten Buch: „Weg da! – Wie ich mir nicht länger selbst im Weg stehe.“ Faszinierend!
Schöne Tag!
Grüße vom Mamilein


Von: fröhlicher_weinberg
An: Grinsekatze
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 10.22 Uhr
Betrifft: Hallo

Hallo Bettina,
wie geht es dir? Hast du noch Urlaub oder arbeitest du schon wieder? Mir geht es nicht so gut, bin gestern mit dem Auto in der Pampa liegen geblieben und musste stundenlang auf den ADAC warten. Heute bin ich natürlich wieder erkältet, dabei dachte ich, das wäre endlich mal vorbei!
Denke oft an die schöne Zeit in Hamburg!
LG, Richard


Von: Bettina@web.de
An: Gernot@gmx.de
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 13.59 Uhr
Betrifft: Fenchelhonig? Davon würde ich mich auch schlecht fühlen!

Guten Morgen Gernot,
ein wunderbarer sonniger Sonntagmorgen und ich kann das Haus oder zumindest den Stadtteil nicht verlassen, weil rundum ein Radrennen tobt und unsere kleine Neustadt-Insel vom Rest der Welt abgeschnitten ist. Da die straßensperrenden Polizeikräfte direkt von der traditionellen Schanzenfestrandale zur Verkehrsregelung bei den Cyclassics geschickt worden sind und bestimmt zu wenig Schlaf hatten, hält sich mein Vertrauen in ihr einer Situation angepasstes Urteilsvermögen („Da! Eine Fußgängerin versucht, die Straße zu überqueren! Wasserwerfer marsch!“) durchaus in engen Grenzen. Mal sehen, wann die Lage sich entspannt… oder eskaliert (habe Angst, nachher nicht mehr nach Hause zu dürfen, wenn ich mich nicht ausweisen kann…)
Und dabei muss ich doch meine letzten Urlaubstage genießen! Ich bin dieses Jahr zum ersten Mal seit fünfzehn Jahren überhaupt nicht weggefahren (hat sich einfach nicht ergeben und ich hatte keine Lust zu verreisen, nur um zu verreisen!) und finde es jetzt im Nachhinein überhaupt nicht schlimm. Habe viele schöne Sachen gemacht, zu denen ich normalerweise nur unter Schwierigkeiten komme; war oft im Kino, habe halbwegs fleißig an der Grinsekatze gearbeitet, nette Leute im Internet getroffen, gut gegessen/getrunken (hicks!) und trotzdem eher ab- als zugenommen… und das Beste: Hatte jeden Abend mein eigenes Bett mit meinen eigenen Katzen drin. Das ist doch purer Luxus! Gut, mein Gehalt hatte ich schon am 10. des Monats ausgegeben (und nicht erst am 20. wie sonst immer), aber was soll’s? Ich bin pro Urlaub, echt!
Gerade krabbelt schon wieder so ein schnurrendes, krallig-tretelndes und küssen-wollendes kleines Monster auf meine Tastatur…… fjaösjfaeiuwriuewjajkdfakjddjfakjdf. Mein Hauptproblem im Büro wird vermutlich sein, dass ich nicht mehr am Schreibtisch sitzend und ohne Katze auf dem Schoß arbeiten kann.
Irgendwie habe ich das Gefühl, Online-Dating entwickelt sich für manche Leute zum Selbstzweck… Unterhaltsam mögen sie sein, aber ärgerlich sind solche Leute trotzdem.
Stimmt. Der Typ vom letzten Sonntag hat sich auch nicht mehr gemeldet, traut sich nicht mal mehr online zu gehen, offenbar. Hätte ich nicht gedacht; ich hatte erwartet, dass er sich wirklich treffen will. So ausführlich war unser Online-Gebagger nämlich wieder nicht, dass ich jetzt denken würde, dass er alles bekommen hat, was er wollte. Wahrscheinlich hat er einfach Schiss… so was passiert mir häufiger mal – und dabei finde ich mich eigentlich total harmlos!
Übrigens geht es bei Datestar viel „schlimmer“ zu als im Funclub. Wenn ich das mal so sagen darf. So viele Dummschwätzer und Flachzangen wie mich bei Datestar in der ersten Woche mit total indiskutabler Anmache bombardiert haben, sind mir in neun Monaten Funclub insgesamt nicht untergekommen. Die paar armen Typen, die sich beim Anschreiben viel Mühe geben und trotzdem durchs Raster fallen, weil sie mir zu schlicht gestrickt sind, haben da manchmal schon Pech und werden gleich mit niederknüppelt, weil ich beim Durchsehen meines Posteingangs richtig schlechte Laune bekomme… Dagegen ist beim Funclub doch eine entspannte und etwas niveauvollere Mailkultur ausgebildet (die manchmal an Verkaufsveranstaltungen erinnert, aber okay: Heizdecken sind doch wieder in Mode!)
Keine Sorge, ich denk das nicht pausenlos, ich wollte dir damit nur mein seltsames Verhalten erklärlich machen.
Erklärtes seltsames Verhalten verliert aber ein bisschen von seinem Charme!
Wie gesagt, ich „erwarte“ gerade gar nichts. Ich amüsiere mich und socialize nur ein wenig im Netz, weil ich nicht mehr zwischen Online und Offline unterscheide. Alles ein Brei und ziemlich irrelevant, mit welchen Menschen man gerne in der Kneipe hockt bzw. welchen man gerne mailt, solange man sie denn mag.
Darüber muss ich noch mal nachdenken. Glaube aber nicht, dass ich das auch so empfinde. Was vielleicht auch damit zu tun hat, dass bei mir die Schnittmenge aus On- und Offline-Freunden eher gering ist. Kann also nicht sagen, dass die Grenzen da nicht so klar sind. Und beim Dating sind die „Regeln“ ja sowieso wieder ganz anders. – Da aber ja keiner weiß, ob wir beide hier jetzt Dating betreiben oder uns „nur so“ nett schreiben, ist das auch kein Argument für oder gegen irgendwas, oder?
Ich bin auf Datestar angeschrieben worden von einer Dame, mit der ich Blickkontakt in einem Club hatte.
klingt nicht gut…
Allerdings habe ich ein paar Bedenken wegen des Niveaus.
gar nicht gut…
Da kann eine Frau noch so hübsch sein
war sie wahrscheinlich überhaupt nicht!
Plattheit im Dialog, nichts zu sagen bzw. Einsilbigkeit und das ganze noch garniert mit Rechtschreibfehlern (die keine Tippfehler sind)
und was willste damit?
— das ist sooooooo unsexy! (Und dass Männer sowas nicht interessiert sondern Arsch&Titten, ist ein hartnäckiges aber trotzdem falsches Gerücht).
So betrunken könnte ich auch nicht sein, dass mich das nicht stört! Habe mich dran gewöhnt, dass man manchen Mitmenschen am Anfang der Woche mal einen Sack voll Kommas und Bindestriche schicken muss, damit sie gelegentlich mal welche setzen (der Verteiler wächst ständig!), aber wenigstens gut quatschen müssen die Typen schon können.
Ich hatte mich letztes WE furchtbar erkältet und ein leichter Restschnupfen ist immer noch da. Dabei muss man Frauen doch riechen!
Äh, ja? Ich fühle mich oft umgeben von Männern und Frauen, gegen die auch kein Schnupfen hilft, und habe Angst vorm olfaktorischen Overkill!
Mit dem Online-Dating ist es so ähnlich wie mit Bewerbungen: Die Hälfte kann man wegwerfen. Leider weiß ich nicht vorher, welche.
Witzig. Aber es gibt auch beim Dating-Auswahlverfahren Parallelen zu Jobbewerbungen: Alle Bewerbungsmails mit falsch geschriebenen Namen/ohne Foto/mehr falschen als richtigen Kommas/Deppen-Apostroph/falscher Stadt im Betreff/mehr Smileys als Wörtern werden ohne Ansicht des Profils weggeworfen. Von den Sätzen, die beim Lesen des Profils zum sofortigen „Leider verloren!“ führen, hast du ja schon an verschiedenen Stellen einige benannt; die Liste ist natürlich ausbaufähig. Danach ist nach meiner Schätzung schon weit mehr als die Hälfte der eingegangenen Korrespondenz im Müll. Der Rest bekommt im Zweifel eine höfliche, aber nicht unbedingt ermutigende Rückmeldung. Wer das übersteht und sich wieder meldet, kann mit viel Glück mit einer sorgfältigen Prüfung seiner Bewerbung rechnen.
Wo sind diese ganzen Frauen? Wahrscheinlich alle nicht meine Alterskohorte, welche zu 99% verheiratet ist oder einen Knall hat.
Mehrfachnennungen sind möglich… Verheiratet würde mich bei einem Mann auch stören. An den Knall kann man sich manchmal gewöhnen.
Und dann ist da eben noch die Sache mit dem Sich-selbst-nicht-Attraktiv-Finden: Ich plage mich 2/3 aller Tage auch damit herum, dass ich viel zu fett bin, und versuche trotzdem, stoisch Selbstbewustsein diesbezüglich auszustrahlen, was mir mal mehr mal weniger gelingt.
Ich habe wirklich schon alle Gewichtsklassen ausprobiert und kann dir versichern: Du bist und bleibst derselbe Mensch, wahlweise mit oder ohne Schwimmring bzw. Breitarsch. Und dieser vordergründige Aufschwung für das Selbstbewusstsein, der sich einstellt, weil du in eine kleinere Jeans passt, ist schön und wichtig, aber nicht das, was dich ausmacht.
Fühlt sich bei mir jedenfalls so an. Ich habe ja, als ich mich im Oktober im Joyclub angemeldet habe, angefangen, Selbstauslöser-Fotos von mir zu machen für das Profil, und tue das seitdem immer mal wieder (nicht nur, wenn ich neue Unterwäsche gekauft habe). Und finde, dass – obwohl ich seitdem ziemlich viel Gewicht losgeworden bin – die Fotos von damals überhaupt nicht schlechter sind, wenn auch fetter. Und (noch wichtiger): Alles was an mir schön und unverwechselbar ist, ist (auf den besseren Fotos) immer zu sehen!
Bei Männern, um mal wieder aufs Thema (?) zurückzukommen, finde ich persönlich übrigens zu dünn viel schlimmer.
Vielleicht tauge ich ja zu der einen oder anderen Punch Line.
Ganz sicher sogar.
Dann müssten wir mal schauen, was noch so interessantes in Hannover im Kino läuft. ;)
Sach ich doch die ganze Zeit.
Das höre/lese ich alles nicht zum ersten mal. ;)
Was soll das heißen? Dass ich nicht originell bin? Pass mal auf: Nur weil ich für Twitter zu geschwätzig bin und nicht alles, was ich zu sagen habe, in 140 Zeichen unterbringen kann, gibt es auch bei mir mal den einen oder anderen eigenen und interessanten Gedanken. Du musst nur Geduld haben…
Arbeite dran. Es lohnt sich! Was gibt es besseres als einen Mann, der deinen Hintern anhimmelt und das auch noch ernst meint?
Weiß nicht… Happy Hour und große Caipi zum Preis einer kleinen? (Siehst du, das mit dem Witzereißen zu dem Thema ist zwanghaft!). Am besten wäre natürlich ein Mann, der meinen Hintern (unabhängig davon, wie der gerade aussieht) anhimmelt, weil es nun mal mein Hintern ist. Und keinen Schreck kriegt, wenn er auch noch den Rest von mir kennenlernt.
Aber sowas von, schließlich habe seither keinen Alkohol mehr angerührt und trinke nur noch Tee mit Fenchelhonig.
Örks… siehe Betreff.
So, jetzt gehe ich mal frühstücken… oder Kaffee trinken… oder wieder ins Bett… oder ins Freie? Ah, zu drastisch (höre auch immer noch Radrennen). Vielleicht doch frühstücken.
Viele Grüße
Bettina


Von: Bettina@web.de
An: Ben@googlemail.com
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 18.57 Uhr
Betreff: Das Neueste von der Grinsekatze

Hallo Ben,
jetzt ist es soweit: Ab Kapitel 12 geht es aufwärts mit der Grinsekatze, denn sie bekommt endlich mal ein love interest (dafür gibt es wirklich kein adäquates deutsches Wort, oder?), das diese Bezeichnung auch verdient. Ich bin sehr gespannt, ob der ab sofort etwas andere Ton der Geschichte den Lesern auf- und gefällt… mir gefällt er beim Lesen immer noch ziemlich gut (auch in dieser fast jugendfreien Ausgabe).
Dass ich dir bei Foursquare die Open-Air-Kino-Bürgermeisterehre abnehmen musste, tut mir natürlich Leid (aber nicht weh!). Aber was soll ich machen, wenn du nie mehr – all work, no play – ins Kino gehst? Dachte ja immer, wir treffen uns da vielleicht mal. Bin inzwischen ziemlich mit social media infiziert, was kann ich machen?
Bis bald mal, viele Grüße
Bettina


Von: Claudi@web.de
An: Bettina@web.de
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 18.00 Uhr
Betrifft: Morgen Ikea?

Hallo Bettina,
steht unsere Verabredung für Ikea morgen? Ich brauche wirklich unbedingt einen neuen Esstisch – obwohl mir noch immer unbegreiflich ist, wieso der alte zusammenbrechen musste!!!
Was machst du heute? Kino?
Was machen die Männer?
Viele Grüße
Claudi


Von: Gernot@gmx.de
An: Bettina@web.de
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 19.25 Uhr
Betrifft: Fenchelhonig? Davon würde ich mich auch schlecht fühlen.

Guten Morgen (?) Bettina,
mein Tag-Nacht-Rhythmus ist offenbar endgültig fürn Arsch… ich beantworte die Mail später, ich sollte noch ein wenig bloggen, bevor es zu spät wird, nur:
Dann müssten wir mal schauen, was noch so interessantes in Hannover im Kino läuft.
Gerade nach der 22:30/23:00-Schiene geschaut. Irgendwie alles nicht das Wahre, es sei denn, man erklärt den Film zur Nebensache. Oder wie siehst du das?
So ganz vorbei ist meine Erkältung ja noch nicht. Wie sind eigentlich deine Arbeitszeiten, wenn es wieder losgeht? Hättest du dann immer noch Lust auf Spontanaktionen?
LG, Gernot


Von: HokuspokusHH
An: Lula2punkt0
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 20:39 Uhr
Betrifft: Hallo!

Hallo, ich hätte es gerne nett mit dir. Einen lieben Gruß, hast du auch am Wochenende die Sonne genossen?


Von. Bettina@web.de
An: Claudi@web.de
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 20.45 Uhr
Betrifft: Männer!

Hallo Claudi,
also, die Männer sind eigentlich alle recht anhänglich heute. Bis auf Ben, versteht sich. Aber Gernot schreibt in regelmäßigen Abständen, Richard hält mich über seine Erkältung auf dem Laufenden und sogar Hokuspokus-Torsten, von dem ich dachte, er sei ins Gulli abgerutscht, schreibt wieder (was dumm ist, denn diese Woche werde ich mich sicher nicht mit ihm treffen).
Ich könnte mir vorstellen, dass ich nächstes Wochenende nach Hannover fahre, um Gernot zu treffen. Obwohl der auch erkältet ist… Habe ich irgendeinen Trend nicht mitgekriegt? Aber ich werde ihm das mal vorschlagen.
Ja, ich gehe nachher ins Kino. Sieht ja aus, als würde das Wetter halten.
Ikea morgen steht. Treffen wir uns da?
Viele Grüße
Bettina


Von: Bettina@web.de
An: Gernot@gmx.de
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 20.39 Uhr
Betrifft: Fenchelhonig? Davon würde ich mich auch schlecht fühlen!

Hi Gernot,
auch gute Filme kann man ja spontan zur Nebensache erklären.
Deinen Schnupfen solltest du unbedingt loswerden. Arbeiten tue ich normalerweise bis 18 Uhr, alle zwei Wochen auch am Samstagmorgen. Dann kommen natürlich noch Opernvorstellungen dazu. Wie sieht denn das kommende Wochenende (das letzte im August) bei dir aus?
Im September sind bei mir – was nicht normal ist – sämtliche Wochenenden bereits verplant (alles Pflichtveranstaltungen!). Da muss die Spontaneität dann einfach besser geplant werden…
Will ich jetzt noch ins Kino oder nicht? Kennst du „Alles koscher“?
Viele Grüße
Bettina


Von: Gernot@gmx.de
An: Bettina@web.de
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 20.52 Uhr
Betrifft: Fenchelhonig? Davon würde ich mich auch schlecht fühlen.

Auch gute Filme kann man ja spontan zur Nebensache erklären.
Stimmt.
Wie sieht denn das kommende Wochenende bei dir aus?
Noch nichts bestimmtes vor außer eine Lesung, die aber kein Muss ist.
Im September sind bei mir – was nicht normal ist – sämtliche Wochenenden bereits verplant.
Bei mir ist der September ebenfalls alle Wochenenden dicht. Das Ende vom Sommerloch…
Will ich jetzt noch ins Kino oder nicht? Kennst du „Alles koscher“?
Keine Ahnung, aber vermutlich ist das jetzt auch schon wieder zu spät. Nein, Alles koscher kenne ich noch nicht, sieht aber gut aus. Läuft auch hier. Aber alleine gehe ich jetzt nicht mehr los.
LG, Gernot


Von: Bettina@web.de
An: Gernot@gmx.de
Datum: Sonntag, 21. August 2011, 21.08 Uhr
Betrifft: Fenchelhonig? Davon würde ich mich auch schlecht fühlen!

Okay, dann behalten wir doch das nächste Wochenende im Hinterkopf (um es dann spontan planen zu können).
Dann gehe ich jetzt zum Kino in den Schanzenpark, fängt um 21.30 Uhr an, und ich habe gerade gemerkt, dass es draußen wärmer ist als in meiner Wohnung.
Bis später, viele Grüße
Bettina


SMS Claudi an Bettina, Montag, 22. August 2011, 10.26 Uhr
Guten Morgen, ich gehe jetzt mit dem Hund und mache mich dann fertig. Um 13 Uhr bei Ikea?


Von: Lula2punkt0
An: HokuspokusHH
Datum: Montag, 22. August 2011, 10.27 Uhr
Betrifft: Hallo!

Oh, hallo (mit dir hatte ich schon gar nicht mehr gerechnet), das ist jetzt ein bisschen schade. Aber gerade bevor gestern deine Mail kam, hatte ich mich anderweitig verabredet (Blind date mit einem Typen in Hannover, den ich nicht auf einer Dating-Seite kennengelernt habe). Vorher will ich mich ganz bestimmt nicht mehr mit jemandem treffen (hinterher wird sich zeigen…).
Sorry erstmal und viele Grüße
Bettina


SMS Bettina an Claudi, Montag, 22. August 2011, 10.28 Uhr
Guten Morgen, ja, 13 Uhr ist gut. Habe gerade Torsten geschrieben, dass er sich gehackt legen kann (jedenfalls vorübergehend). Habe mich schließlich so gut wie verabredet fürs Wochenende mit Gernot. Wo kämen wir denn dahin, wenn ich mehrere Männer in einer Woche treffen würde???


SMS Claudi an Bettina, Montag, 22. August 2011, 10.31 Uhr
Würdest du das auch sagen, wenn Ben dich jetzt treffen wollte?


SMS Bettina an Claudi, Montag, 22. August 2011, 10.34 Uhr
Äh, stammel, stotter… nun ja… äh… vielleicht… äh… eher nicht! (Falsche Frage!)
Bis gleich!


Von: HokuspokusHH
An: Lula2punkt0
Datum: Montag, 22. August 2011, 17.41 Uhr
Betrifft: Hallo!

Oh, schade. Mal sehen, was du hinterher schreibst bzw. ob es ein Hinterher gibt.


Von: Bettina@web.de
An: Gernot@gmx.de
Datum: Montag, 22. August 2011, 18.50 Uhr
Betrifft: Fenchelhonig? Davon würde ich mich auch schlecht fühlen!

Hallo Gernot,
wie ist dein Tag? Ich war, weil mein Körper Temperaturen über 20 Grad nicht mehr ohne Weiteres verkraftet, bei Ikea. Konnte mich dann aber nicht mal zum Teelichter-Kaufen entschließen (was angesichts meines normalen Shopping-Wahns eher wesensfremd ist).
Gestern im Kino war es sehr witzig. Alles koscher! war nun schon der dritte Film diesen Sommer im Schanzenkino, der sich auf eher heitere Weise mit irgendeinem Aspekt des Islam oder der Beziehung zwischen Juden und Moslems beschäftigt, und auf jeden Fall der lustigste (wobei alle drei Filme sehr leichtfüßig daherkommen). Und leichter zu verstehen und zu verkraften als der letzte Woche gesehene Auch-islamistische-Bombenbauer-können-Idioten-sein-Film „Four Lions“, bei dem einem in den wirklich guten Momenten immer das Lachen im Hals stecken bleibt. Mein Favorit war (überraschenderweise) der französische Film „Der Name der Leute“, eine Liebesgeschichte. Überraschend, weil ich französische Filme sonst meistens, auch wenn ich sie mag, meistens schon halbwegs vergessen habe, bevor sie ganz vorbei sind.
Heute gibt es „Die Relativitätstheorie der Liebe“; würde ich auch gerne sehen, aber im Moment kann sich der Himmel noch nicht entscheiden, ob er blau oder grau sein will.
Und ich bin müde und habe Hunger und habe heute eigentlich noch nichts geschafft… mal sehen.
Viele Grüße
Bettina


SMS Claudi an Bettina, Montag, 22. August 2011, 21.15 Uhr
Habe noch mal überlegt, der Ikea-Tisch ist es nicht. Können wir morgen noch mal die anderen Möbelgeschäfte abklappern?


SMS Bettina an Claudi, Montag, 22. August 2011, 21.20 Uhr
Ja, sicher. Sitze schon im Schanzenpark, Kino fängt gleich an. Torsten hat mir vorhin geantwortet mit Schade und Vielleicht hinterher? Lahmarsch!!! Bis morgen!


Facebook-System-Nachricht an Bettina, Dienstag, 23. August 2011
Gernot Wiese hat dich angestupst.


Facebook-Nachricht, Bettina an Gernot, Dienstag, 23. August 2011, 9.17 Uhr
Hallo, kenne mich mit der Anstups-Etikette bei Facebook nicht so aus. Verpflichte ich mich zu irgendwas, wenn ich dich zurückstupse?


Facebook-Nachricht, Gernot an Bettina, Dienstag, 23. August 2011, 9.52 Uhr
Hallo Bettina, ja, grundsätzlich! Du bist jetzt Teil der Stupsmafia. Nicht zurückstupsen könnte zur Folge habe, dass morgens ein toter Pferdekopf neben dir im Bett liegt. Liebe Grüße, Gernot


Facebook-Nachricht, Bettina an Gernot, Dienstag, 23. August 2011, 9.57 Uhr
Und wenn mir ein lebender Pferdekopf jetzt lieber wäre?


Facebook-Nachricht, Gernot an Bettina, Dienstag, 23. August 2011, 10.12 Uhr
Tüchtig weiterstupsen, vielleicht geht der Wunsch ja in Erfüllung. (So, du findest also das Pferd interessanter als den Prinzen?)


Facebook-Nachricht, Bettina an Gernot, Dienstag, 23. August 2011, 11.01 Uhr
Das habe ich nie gesagt! Obwohl… es hat schon Prinzen (oder welche, die sich dafür hielten) gegeben, da hätte ich ganz sicher das Pferd genommen, wenn denn nur eins da gewesen wäre… Andererseits bin ich nicht sicher, was die Katzen zu einem Pferd im Bett sagen würden; sie sind doch leicht zu verunsichern.


Facebook-Nachricht, Gernot an Bettina, Dienstag, 23. August 2011, 12.34 Uhr
*lach*


Facebook-Nachricht, Bettina an Gernot, Dienstag, 23. August 2011, 12.45 Uhr
Gibt natürlich auch Prinzen, die wie Pferde aussehen (nicht so mein Ding) und Kombis, wo man gar nicht so genau weiß: Hat man jetzt den blöden Prinzen oder den blöden Gaul vor sich?
Schade eigentlich, dass es nicht verschiedene Stups-Buttons gibt bei FB für verschiedene Gemütslagen (einen heiteren, einen provokativen, einen „das war eigentlich mehr schubsen als stupsen“ und einen, mit dem man alle Freunde gleichzeitig stupsen kann). Und natürlich eine Stups-App fürs Mobiltelefon, die man in Kombi mit dem Wecker programmieren kann: Stups, es ist Zeit zum Aufstehen (optional mit Zeigefinger und wüsten Drohungen).


Facebook-Nachricht, Gernot an Bettina, Dienstag, 23. August 2011, 12.56 Uhr
Ja, das Stupsen ist ausbaufähig. Twitter in Verbindung mit Echofon ist besser: Immer wenn jemand einen meiner Tweets favorisiert, vibriert es in meiner Hose. Ein enormer Ansporn.


GerneOffTopic bei Twitter, Dienstag, 23. August 2011, 12.59 Uhr
Entwickle jetzt eine Facebook-Anwendung mit Stups-Buttons für verschiedene Gemütslagen: Heiter, angepisst, pauschalisierend, schmerzhaft.


Favorisieren anklicken


Facebook-Nachricht, Gernot an Bettina, Dienstag, 23. August 2011, 13.00 Uhr
Ich WUSSTE, dass du das jetzt ausprobieren musstest.


Facebook-Nachricht, Bettina an Gernot, Dienstag, 23. August 2011, 13.01 Uhr
Lachanfall…


Von: Gernot@gmx.de
An: Bettina@web.de
Datum: Mittwoch, 24. August 2011, 3.09 Uhr
Betreff: Fenchelhonig? Davon würde ich mich auch schlecht fühlen.

Guten Morgen Bettina,
stupsen kann auch bedeuten: Ich habe gerade keine Zeit für eine Nachricht, aber welche für einen Mausklick.
Mein Hauptproblem im Büro wird vermutlich sein, dass ich nicht mehr am Schreibtisch sitzend und ohne Katze auf dem Schoß arbeiten kann.
Du kannst das? Mit Katze auf dem Schoß? Ich muss Peggy immer verjagen. Sie hat eine schöne Decke mit Wärmelampe auf meinem Schreibtisch, aber glaubst du, sie legt sich da hin? Nein, sie muss natürlich vor dem Monitor rumscharwenzeln, den Schwanz auf dem Touchpad…
Weil es kostenlos ist und vielleicht ja mal eine Frau auf den Sidekick dort hereinfällt. Ich weiß gar nicht, wann ich dort das letzte Mal nachgesehen habe.
Muss man auf dich reinfallen? Hm, das hatte ich mir bisher noch gar nicht so klargemacht…
Übrigens geht es bei Datestar viel „schlimmer“ zu als im Funclub. Wenn ich das mal so sagen darf. So viele Dummschwätzer und Flachzangen wie mich bei Datestar in der

Eventuell gilt doch die Regel: Je teurer, desto höher das Niveau? Auf Datestar kommt bei mir auch nicht viel rum. Aber ich bin auch gerade nicht wirklich engagiert. Was mich bei Funclub halt stört, ist diese Fokussierung auf den Hedonismus. Mir geht’s in erster Linie dann doch um Menschinnen und weniger um Sportgelegenheiten und Körperflüssigkeiten. Übrigens hatte ich mal mit Dating Lounge ganz gute Erfahrungen gemacht, die sind mir aber zu teuer und ich gerade gar nicht in so einer „Ich suche, also bin ich bereit zu zahlen“-Phase.
ersten Woche mit total indiskutabler Anmache bombardiert haben, sind mir in neun Monaten Funclub insgesamt nicht untergekommen. Die paar armen Typen, die sich
Ich denke, man muss wohl bei jeder Plattform unterscheiden zwischen Männlein und Weiblein, die das ganz unterschiedlich erleben und sich auch unterschiedlich verhalten.
niveauvollere Mailkultur ausgebildet (die manchmal an Verkaufsveranstaltungen erinnert, aber okay: Heizdecken sind doch wieder in Mode!)
Was mache ich, wenn ich mir eine monogamoide Partnerschaft wünsche oder wenigstens eine bi-bettkantare Affaire? Mir erscheint Funclub da ähnlich ungeeignet wie Poppen.de.
Darüber muss ich noch mal nachdenken. Glaube aber nicht, dass ich das auch so empfinde. Was vielleicht auch damit zu tun hat, dass bei mir die Schnittmenge aus On- und Offline-Freunden eher gering ist. Kann also nicht sagen, dass die Grenzen da nicht so klar sind. Und beim Dating sind die „Regeln“ ja sowieso wieder ganz
Ich habe aufgehört, das zu trennen. Wobei die Überschneidung Online/Offline bei mir sehr stark ist. Es ist einfach nur ein neuer „Kanal“. So wie Telefonate auch keinen direkten Kontakt ersetzen, die Leute aber trotzdem Fernbeziehungen haben.
anders. – Da aber ja keiner weiß, ob wir beide hier jetzt Dating betreiben oder uns „nur so“ nett schreiben, ist das auch kein Argument für oder gegen irgendwas, oder?
Natürlich.
Ich bin auf Datestar angeschrieben worden von einer Dame, mit der ich Blickkontakt in einem Club hatte.
klingt nicht gut…

Hihi… eifersüchtig? Auch wieder so ein interessanter Fall. Nachdem ich sagte, dass ich erkältet bin, kam ein sehr dünnes „Gute Besserung“, ein paar Tage gar nichts und nun isse da abgemeldet. Offenbar hat sie das für eine Ausrede gehalten oder aus anderen Gründen das Interesse verloren, ohne sich die Mühe zu machen, Bescheid zu sagen.
… wenigstens gut quatschen müssen die Typen schon können.
Kann ich *gar nicht*.
Witzig. Aber es gibt auch beim Dating-Auswahlverfahren Parallelen zu Jobbewerbungen: Alle Bewerbungsmails mit falsch geschriebenen Namen/ohne
Aber klar. Gerade bei der Regel „kein Foto“ bin ich mittlerweile sehr strikt.
Foto/mehr falschen als richtigen Kommas/Deppen-Apostroph/falscher Stadt im Betreff/mehr Smileys als Wörtern werden ohne Ansicht des Profils weggeworfen. Von
Ich versuche immer, meine Smileynutzung gering zu halten. Oft gelingt mir das nicht. Du hast aber Ausrufezeichen vergessen!!! Die gehen gar nicht!!!!!!!
den Sätzen, die beim Lesen des Profils zum sofortigen „Leider verloren!“ führen, hast du ja schon an verschiedenen Stellen einige benannt; die Liste ist natürlich ausbaufähig. Danach ist nach meiner Schätzung schon weit mehr als die Hälfte der eingegangenen Korrespondenz im Müll. Der Rest bekommt im Zweifel eine höftliche, aber nicht unbedingt ermutigende Rückmeldung. Wer das übersteht und sich wieder meldet, kann mit viel Glück mit einer sorgfältigen Prüfung seiner Bewerbung rechnen.
Das Problem ist: Auf Dating-Seiten funktioniert die Rollenverteilung klassisch: Damen lassen die Herren anschreiben und verhalten sich passiv. Ich bekomme nur sehr wenige Mails von Frauen. (Meistens machen sie mir dann Komplimente für meinen Humor, wohnen aber 100erte Kilometer entfernt und ich weiß auch sonst nicht, was ich mit denen anfangen soll.
Wo sind diese ganzen Frauen? Wahrscheinlich alle nicht meine Alterskohorte, welche zu 99% verheiratet ist oder einen Knall hat.
Mehrfachnennungen sind möglich… Verheiratet würde mich bei einem Mann auch stören. An den Knall kann man sich manchmal gewöhnen.

Hab ich mal versucht. Ist schwierig. Also größeren Knall jetzt. Nen kleinen hat jeder.
Und finde, dass – obwohl ich seitdem ziemlich viel Gewicht losgeworden bin – die Fotos von damals überhaupt nicht schlechter sind.
Stimmt, auf dem Foto mit den anderen beiden Leuten und der Sonnenbrille bist du ein gutes Stück runder. Gefällt mir fast am besten.
wenn auch fetter. Und (noch wichtiger): Alles was an mir schön und unverwechselbar ist, ist (auf den besseren Fotos) immer zu sehen!
Bei Männern, um mal wieder aufs Thema (?) zurückzukommen, finde ich persönlich übrigens zu dünn viel schlimmer.

Zu dünn ist bei mir ein ziemliches No-Go, obwohl ich gar nicht soooo sehr auf die Figur fixiert und auch beim Typ recht flexibel bin.
Bist du auch einer von den allerletzten Romantikern, die sich nicht nur nach einer erfolgreichen Kosten-Nutzen-Rechnung verlieben? Sehr gut.
Ich kann gar nicht nicht romantisch sein, wenn ich mich verliebe.
Das höre/lese ich alles nicht zum ersten mal.
Was soll das heißen? Dass ich nicht originell bin? Pass mal auf: Nur weil ich für

Ach Quark!
Am besten wäre natürlich ein Mann, der meinen Hintern (unabhängig davon, wie der gerade aussieht) anhimmelt, weil es nun mal mein Hintern ist.
Stimmt, das ist das Optimum!
Fenchelhonig. Örks… siehe Betreff.
Oh, ich finde das ganz lecker! Bald ist ja auch wieder Lumumba-Zeit.
wie ist dein Tag? Ich war, weil mein Körper Temperaturen über 20 Grad nicht mehr
Ah, auch Wintermensch? Dabei war dieser Sommer ja wirklich mal sehr okay.
ohne Weiteres verkraftet, bei Ikea. Konnte mich dann aber nicht mal zum Teelichter-Kaufen entschließen (was angesichts meines normalen Shopping-Wahns eher wesensfremd ist).
Ich brauch noch ne Butterdose. Die wo komplett aus Stahl. Vielleicht geht ich die Tage mal wieder Kötbullar essen. Aber Ikea ist immer eine kleine Reise, egal ob du nun in der Pampa wohnst oder mitten in der Großstadt. Und wenn ich schon auf Reisen geh, dann muss ich endlich ins Tierheim. Ich brauche ja dringend eine Zweitkatze und muss diese ja eingewöhnen, bevor ich den Balkon einrichte und im Herbst wieder Vollzeit arbeite. Mi&Do sind da aber schon wieder zu verplant für.
Gestern im Kino war es sehr witzig. Alles koscher! war nun schon der dritte Film diesen Sommer im Schanzenkino, der sich auf eher heitere Weise mit irgendeinem Aspekt des Islam oder der Beziehung zwischen Juden und Moslems beschäftigt, und
Klingt gut.
Four Lions hatte ich auch gesehen, war aber eher enttäuscht, weil ich alle guten Gags schon aus dem Trailer kannte. Film des Jahres war definitiv „King’s Speech“.
Ich schaue ja viele Filme auf DVDs und das nicht immer zu Hause tun, sondern abends noch zu Spätvorstelleung um 23.00 spontan rüberzugehen hat etwas verlockendes.
Heute gibt es „Die Relativitätstheorie der Liebe“; würde ich auch gerne sehen, aber im Moment kann sich der Himmel noch nicht entscheiden, ob er blau oder grau sein will.
Klingt schrecklich, also der Filmtitel.
Und ich bin müde und habe Hunger und habe heute eigentlich noch nichts geschafft… mal sehen.
Stups!
Lieben Gruß
Gernot


Favicon Plugin made by Alesis