Grinsekatze geht ins Netz

Kapitel 3: Frisch gewagt ist halb zerronnen

Von: ellington
An: Grinsekatze
Datum: Montag, 25. Oktober 2010, 10.45 Uhr
Betreff: Gruppen-Beitritt

Hallo Bettina,
Na hattest du heute Augenringe? Was machen die Katzen? Sind sie noch da?
Habe auf der Pinnwand gesehen, dass du der Gruppe der Rubens-Liebhaber beigetreten bist. Ich würde ja ganz gerne mal nachmessen, ob du überhaupt in die Gruppe reingehörst. Nicht, dass die dich da wieder rausschmeißen, weil du die Anforderungen unterschreitest.
Gruß Ulrich


Von: Grinsekatze
An: Ente_im_Feld
Datum: Montag, 25. Oktober 2010, 21.14 Uhr
Betreff: Ortsgruppe Weight Watchers

Hai Ente,
gestern habe ich mich jetzt bei der berüchtigten Gruppe der „Rubens-Liebhaber“ angemeldet, was so eine Mischung aus Weight-Watchers-Ortsgruppe und einer trotzigen „Big is beautiful“-Demo ist. Muss mich ja nicht an den Diskussionen beteiligen, aber ich finde, das ist ein gutes Label für mein Profil. Habe nämlich überhaupt keinen Bock darauf, dass mich jemand anschreibt, dem ich dann nachher doch zu fett bin. Und dafür ist es ja vielleicht ganz gut. Das andere Problem (dass ich eigentlich keine Typen mag, die dicke Ärsche mögen) nehme ich mir dann später vor!)
Viele Grüße
Bettina


Von: Grinsekatze
An: ellington
Datum: Montag, 25. Oktober 2010, 21.14 Uhr
Betreff: Gruppenbeitritt

Lieber Ulrich,
die Augenringe gehen heute, zumindest haben die Katzen noch nicht versucht, durchzuspringen. Dafür haben sie wieder versucht, die Wohnung umzudekorieren (sie haben wohl irgendein mutiertes Inneneinrichter-Gen). Leider haben sie einen etwas anderen Geschmack als ich…
Was die Gruppe angeht, glaube ich (aber das ist natürlich eine ganz subjektive Wahrnehmung, die sich z. B. beim Jeanskaufen immer einstellt), dass ich eigentlich die richtigen (Aus-)Maße für die Gruppe „Freunde der Brauereipferde“ hätte. Ich für meinen Teil mag ja Pferde, aber, wie gesagt, das ist ganz subjektiv. Am besten verschaffst du dir doch selbst einen Eindruck.
Was würdest du denn davon halten, wenn wir uns ganz unverbindlich, voll bekleidet, gut beleuchtet und auf neutralem Boden treffen würden? Also mehr so zum Maß trinken als Maß nehmen… für den Anfang?
Viele Grüße
Bettina


Von: Grinsekatze
An: fröhlicher_weinberg
Datum: Montag, 25. Oktober 2010, 21.42 Uhr
Betreff: Warteliste?

Lieber Richard,
du kannst gerne Platz 1 auf meiner Warteliste haben, aber ich werde mich jetzt erstmal mit dem anderen Typen treffen.
Darf ich dich auch mal kurz missbrauchen??? Hast du eine gute Idee, was einen Ort angeht. Ich dachte an St. Georg…
Viele Grüße
Bettina


Von: ellington
An: Grinsekatze
Datum: Dienstag, 26. Oktober 2010, 11.11 Uhr
Betreff: Miez-Verträge

Hallo Bettina,
Deine Katzen wollten wahrscheinlich deine Wohnung gerade untervermieten. Wo du doch eh so selten da bist.
Über die Gruppenbezeichnung musste ich lachen. Du erheiterst mich immer wieder. Wie schaffst du das nur?
Wann hättest du denn Zeit für ein Treffen? Am Wochenende? Oder in der Woche? Du weißt ja, momentan bin ich zeitlich sehr flexibel.
Gruß Ulrich


Von: Grinsekatze
An: ellington
Datum: Dienstag, 26. Oktober 2010, 19.23 Uhr
Betreff: Miez-Verträge

Lieber Ulrich,
ja, aber sie vermieten stundenweise. Hast du nicht die Anzeige in der Morgenpost gesehen: „Zwei anschmiegsame heiße Miezen haben noch Kapazitäten frei. Sturmfreie Bude vorhanden“? Das sind sie. Und dabei sind sie immer so nett, wenn ich nach Hause komme… bis ich die Dose geöffnet habe.
Ja, ich halte mich auch für einen rechten Scherzkeks. Was sich gut trifft, denn du bist ja leider total auf den Mund gefallen und sagst eigentlich nie was, worüber ich mich vor Lachen krümme (musst du ja auch nicht, denn du hast ja den durchgeknallten Textgenerator!). Oder habe ich das jetzt irgendwie falsch in Erinnerung?
Wie wäre es denn am Sonnabend? Da muss ich zwar auch bis mittags arbeiten (merke: wenn ich wirklich erfolgreich wäre, könnte ich das sicher vermeiden!), aber danach habe ich frei. Da könnten wir uns also am späten Nachmittag oder nicht zu späten Abend total dynamisch irgendwo treffen. Auf welcher Seite der Stadt bist du denn? Ich wohne in der Neustadt, zwischen Musikhalle und Großneumarkt.
Muss gleich noch mal weg, eine Halbzeit von „La Traviata“ anhören wegen eines einspringenden Sängers, den ich noch nicht kenne. Gähn. Es ist nicht so, dass das wirklich eine Lieblingsoper von mir wäre, aber ich befürchte, dass ich sie – in den letzten 25 Jahren – ungefähr fünfzigmal gesehen habe. Was doch einiges (an Ausfallerscheinungen und hysterischen Anfällen meinerseits) erklären dürfte…
Bis später, viele Grüße
Bettina


Von: Grinsekatze
An: fröhlicher_weinberg
Datum: Dienstag, 26. Oktober 2010, 19.23 Uhr
Betreff: Advice please!

Hallo Richard,
bist du da?
Viele Grüße
Bettina


Von: fröhlicher_weinberg
An: Grinsekatze
Datum: Dienstag, 26. Oktober 2010, 19.31 Uhr
Betreff: Advice please!

Hallo Grinsekatze,
Ja, bin wieder online, hatte gestern Probleme mit dem Internet. Du darfst ruhig alles fragen, ist kein Missbrauchen (aber das darfst du auch!).
In St. Georg gibt es Frau Möller, da kann man gut ein Bier trinken. Oder das Gnosa, auch wenn da nicht so viele Hetero-Paare sitzen. Oder ihr geht in die Bar vom George-Hotel, da gibt es dann auch schöne Zimmer.
Wann triffst du den Typen?
LG
Richard


Von: Grinsekatze
An: fröhlicher_weinberg
Datum: Dienstag, 26. Oktober 2010, 19.34 Uhr
Betreff: Advice please!

Lieber Richard,
danke für die Tipps. An Frau Möller hatte ich auch schon gedacht; dass du das auch an erster Stelle nennst, bestätigt mich natürlich. Werde ich mal vorschlagen.
Wir treffen uns am Samstag (da bist du ja wohl leider in München, sonst könntest du mitkommen!). Ich berichte!
Viele Grüße
Bettina


Von: Bettina@web.de
An: Askmomwhoasksback@web.de
Datum: Dienstag, 26. Oktober 2010, 19.37 Uhr
Betreff: Treffen

Hallo Mamilein,
habe dem ellington jetzt mal den Samstag für ein Treffen vorgeschlagen. Er hat ja mehr oder weniger immer Zeit… Gott, ist das aufregend!
Viele Grüße
Bettina


Von: ellington
An: Grinsekatze
Datum: Dienstag, 26. Oktober 2010, 20.02 Uhr
Betreff: Treffen

Hallo Bettina,
Sonnabend ist ein guter Termin. Ich komme mit der S-Bahn aus Altona. Wir können uns irgendwo in der Innenstadt treffen. Du kennst dich ja da wahrscheinlich besser aus als ich, wenn du so zentral wohnst. Sag mir Zeit und Ort und ich bin da und liege dir zu Füßen… (…weil ich wahrscheinlich auf dem schmierigen und glatten Laub ausgerutscht bin..)
Bis später Gruß Ulrich


Von: Grinsekatze
An: ellington
Datum: Dienstag, 26. Oktober 2010, 22.56 Uhr
Betreff: Location

Lieber Ulrich,
Wahrscheinlich ist es am Sonnabend überall, wo es nett ist, auch voll… aber da müssen wir wohl durch! Bin schon hektisch am Überlegen. Kenne mich auch nicht so gut aus – wenn ich ausgehe, dann ja meistens nach der Vorstellung und immer in dieselben blöden Läden rund um die Staatsoper, wo die Bedienung sowieso schon zu viel von mir weiß!
Wenn mir nicht noch was Besseres einfällt: Kennst du „Frau Möller“ in der Langen Reihe? Oder hast du eine zündende Idee? 19 Uhr?
Auf meine Wohnsituation muss man nicht unbedingt neidisch sein: Ich habe zwar eine ganz schöne Wohnung, aber draußen steht seit sechs Monaten ein Gerüst, deshalb kann man nicht richtig lüften und es ist total dunkel. Außerdem, ich sagte es ja schon, bin ich nur Untermieter bei Miez & Miez (in gewöhnlich gut informierten Kreisen auch „das gut organisierte Verbrechen“ genannt). Wenn hier jemand das Sagen hat, dann die!
Im Anhang übrigens schon mal meine Kontaktdaten, damit du weißt, mit wem du dich triffst. Sei doch so nett uns sag mir auch, wie du heißt etc.
Von mir aus müssen wir übrigens vorher nicht unbedingt telefonieren. Solange wir uns noch nicht persönlich kennen, finde ich Mailen viel entspannter.
Bin jetzt durchaus aufgeregt – und freue mich auf dich!
Viele Grüße
Bettina


Von: ellington
An: Grinsekatze
Datum: Mittwoch, 27. Oktober 2010, 11.36 Uhr
Betreff: Location

Hallo Bettina,
dieses Fr. Möller sieht doch ganz nett aus. Da können wir uns treffen. Samstag um 19 Uhr. Und wenn’s da zu voll ist, müssen wir in der Nähe suchen. In der Langen Reihe gibt’s bestimmt noch mehr. Die können wir ja dann alle durchprobieren….
Meine Daten auch im Anhang.
Und keine Angst, ich ruf dich nicht an. Ich telefoniere nicht so gerne. Mailen ist besser, da kann man auch ein wenig länger überlegen, was man antworten soll. Und aufgeregt bin ich auch, iiiiiiiiiichch kannnn schonnn garniiiicht meeehr richtiiig sssschreibeeen.
Ich freu mich auch schon.
Liebe Grüße Ulrich


Von: Bettina@web.de
An: Askmomwhoasksback@web.de; Claudi@web.de
Datum: Mittwoch, 27. Oktober 2010, 19.08 Uhr
Betreff: Datenblatt im Anhang

Hallo ihr,
hier sind die Kontaktdaten von ellington. Hat er sofort rausgerückt. Viel zu googeln gibt es nicht… aber er steht im Telefonbuch.
Wir treffen uns am Samstag um 19 Uhr bei Frau Möller in der Langen Reihe.
Viele Grüße
Bettina


Von: Claudi@web.de
An: Askmomwhoasksback@web.de
Kopie: Bettina@web.de
Datum: Mittwoch, 27. Oktober 2010, 19.08 Uhr
Betreff: Reservierung Nachbartisch für Samstag/Frau Möller

Hallo Mamilein von Bettina,
soll ich den Tisch für uns beide reservieren oder willst du (dann bitte nach Dreiertisch fragen wegen Hund)?
Viele Grüße
Claudi


Von: Askmomwhoasksback@web.de
An: Claudi@web.de
Kopie: Bettina@web.de Datum: Donnerstag, 28. Oktober 2010, 12.08 Uhr
Betreff: Reservierung für Samstag/Frau Möller

Liebe Claudi,
ich bestelle den Tisch und du bringst das Fluchtauto (mit laufendem Motor!) mit.
Bis dann,
Euer aller Mamilein


Von: Bettina@web.de
An: Askmomwhoasksback@web.de; Claudi@web.de
Datum: Mittwoch, 27. Oktober 2010, 20.11 Uhr
Betreff: Reservierung für Samstag/Frau Möller

Ihr seid so lustig! Warum trefft ihr euch nicht zum Üben mit Richard (Two for the price of one)? Und ich nehme den Hund mit, da sollte doch reichen, um meine Sicherheit zu gewährleisten.
Trulla kann doch Steno, oder?


Von: Grinsekatze
An: ellington
Datum: Donnerstag, 28. Oktober 2010, 20.32 Uhr
Betreff: Kürbis gefällig?

Lieber Ulrich,
hast du gesehen? Passend zum Halloween-Wochenende kann man hier nicht nur die peinlichen Rosen, sondern auch kleine Hexen und handgeschnitzte Kürbisse auf die Profile anderer Leute pappen. Ist das nicht schön? Zwar immer noch keine Spinnweben, aber immerhin. Und danach fängt dann wahrscheinlich direkt die Pfefferkuchenmann-Saison an…
Wie war dein Tag? Geht es deiner Schulter eigentlich wieder besser? Ich hatte heute Morgen gute Laune! Meine Kollegen waren hochgradig irritiert, wollten schon die Feuerwehr holen, denn eigentlich bin ich morgens eher still und muffelig… aber heute habe ich sogar über die ganz doofen Witze gelacht. Muss mich wohl irgendwie auf übermorgen freuen…
Viele Grüße
Bettina


Von: ellington
An: Grinsekatze
Datum: Freitag, 29. Oktober 2010, 12.14 Uhr
Betreff: gute Laune, schlechte Laune

Hallo Bettina,
Kann ich mir gar nicht vorstellen, dass du muffelig bist. Auf den Bildern wirkst du jedenfalls nicht so. Und still find ich dich auch nicht, sondern eher schnabbelig, irgendwie süß.
Mein Tag war ruhig. Muss meine Nervosität etwas bändigen. Aber deine netten Mails helfen mir dabei. Und meiner Schulter gehts ganz gut. Nachts zwickt sie ein wenig, wenn ich drauf liege. Aber als ganzer Kerl,der ich ja bin, ertrage ich das mit stillem Leiden….
Das mit den Halloweensachen hab ich hier noch gar nicht gesehen. Soll ich dir einen Kürbis auf den schwarzen Augenbalken Kleben. Wird dann später durch einen Weihnachtsmann ausgetauscht.
So können wir uns auch beschäftigen, bis morgen Abend… auf den ich mich auch schon freue
Grüße Ulrich


Von: Grinsekatze
An: ellington
Datum: Freitag, 29. Oktober 2010, 21.45 Uhr
Betreff: Bitte?

Schnabbelig???


Von: ellington
An: Grinsekatze
Datum: Freitag, 29. Oktober 2010, 22.34 Uhr
Betreff: wieder ins Fettnäpfchen!

Es wird Zeit, dass wir uns morgen treffen, um alle Missverständnisse zu beseitigen. Das mit dem schnabbelig war wohl das falsche Wort zum falschen Zeitpunkt und am falschen Ort. Alles falsch gemacht. So sind Männer nun mal. Jammernde Idioten, die kein Fettnäpfchen auslassen. Na, ich hoffe, dass ich das morgen alles wieder gut machen kann…
wenn das überhaupt möglich ist.
Reumütige Grüße
Ulrich


Von: Bettina@web.de
An: Claudi@web.de; askmomwhoasksback@web.de
Datum: Freitag, 29. Oktober 2010, 23.12 Uhr
Betreff: Kann ich ihm sagen, dass mich Unterwürfigkeit nicht anmacht?

Da macht der Typ einen harmlosen Scherz, auf den ich mit einem harmlosen Scherz antworte. Und was passiert? Er glaubt, ich wäre sauer auf ihn, und kriegt eine Panikattacke! Und fängt an, sich zu entschuldigen!
Seit wir eine Verabredung haben, wird er anscheinend von Stunde zu Stunde nervöser!!!! Was soll ich nur machen? Kann doch jetzt nicht wieder absagen… will auch nicht… will aber auch nicht, dass er vor meinen Füßen im Dreck rumrutscht!
Genervte Grüße
Bettina


Von: Askmomwhoasksback@web.de
An: Bettina@web.de
Datum: Samstag, 30. Oktober 2010, 12.01
Betreff: Jetzt kannst du ihm noch alles sagen!

Liebes Kind,
natürlich kannst du ihm das sagen, lieber jetzt als in dreißig Jahren. Hatte gerade wieder einen heftigen Streit mit deinem Vater, von dem ich auch wünschte, er läge bereits mindestens dreißig Jahre zurück.
Zu diesem Thema habe ich auch ein sehr gutes Buch, „Bleib nicht hinter dem Berg (lass es raus)!“. Gebe ich dir, wenn du mal Zeit für ein Treffen mit mir hast!
Toi toi toi und viel Spaß
Dein Mamilein (deinen Bericht erwartend)


Von: Grinsekatze
An: ellington
Datum: Samstag, 30. Oktober 2010, 15.15 Uhr
Betreff: argh!!!!!

Lieber Ulrich,
Menno, das war ein Witz!!!! Muss ich jetzt etwa diese doofen Smilies in meine Mails einbauen, damit du mich verstehst? (Und das war auch ein Witz, wenn auch ein böser, denn dann nehme ich doch lieber Missverständnisse in Kauf…)
Ich finde dich süß und so schnell kannst du gar nix falsch machen!
Freue mich schon sehr auf nachher (eigentlich: gleich) und überlege gerade, was ich anziehen soll. Habe vorhin außerdem von einer – gutmeinenden – Freundin eine Liste mit Punkten bekommen, was man bei der ersten Verabredung alles nicht machen darf… das ist ja schlimmer als Fahrprüfung…
Also: Fettnäpfchen-Slalom machen wir nicht, oder?
Viele Grüße
Bettina


Von: Ente_im_Feld
An: Grinsekatze
Datum: Samstag, 30. Oktober 2010, 15.42 Uhr
Betreff: Viel Spaß!

Hai Grinsi,
na, alles gut bei dir? Sicher bist du gar nicht aufgeregt, oder? Ich werde an dich denken, wenn ich heute mit Matthias auf dem Sofa sitze und hoffentlich einen netten Abend verbringe. Wenn nicht, kann er sich langsam gehackt legen.
Halt mir auch die Daumen, okay?
Bis später
Quietsche-Ente


Von: ellington
An: Grinsekatze
Datum: Samstag, 30. Oktober 2010, 16.34 Uhr
Betreff: jetzt nicht nervös werden!

Hallo Bettina,
Danke. Du baust mich immer wieder auf. Die Liste können wir ja dann nachher gemeinsam durchgehen. Und abhaken was du alles richtig gemacht hast. Kann ich bestimmt auch was lernen.
Aber so viel verkehrt machen kannst du auch nicht.
Solange du nicht in der Kneipe auf dem Tresen tanzt…
Gruß Ulrich


Von: Bettina@web.de
An: Claudi@web.de; askmomwhoasksback@web.de
Datum: Samstag, 30. Oktober 2010, 17.00 Uhr
Betreff: Gleich ist es soweit!

Hallo ihr,
gleich ziehe ich erst mich an und dann los. Eigentlich alles gut, obwohl Ulrich wohl ziemlich leicht zu verunsichern ist. Von Mail zu Mail verunsicherter… ob das wohl gut geht?
Eben hätte ich ihm für den letzten Satz einer sowieso schon nicht sehr unterhaltsamen Mail schon wieder prügeln können: Solange du nicht in der Kneipe auf dem Tresen tanzt…
Was glaubt der eigentlich von mir? Dass ich peinlich bin? Dass ihm alles, egal was, peinlich ist? Manno!
OMMMMMMM…. Positiv denken! Ich mach mir jetzt einen schönen Abend! Alles wird gut…. OMMMMMM
Bis später,
Bettina


Von: Grinsekatze
An: fröhlicher_weinberg
Datum: Samstag, 30. Oktober 2010, 22.12 Uhr
Betreff: schon wieder zu Hause!

Hallo Richard,
da bin ich wieder. War nett, mein Date, aber nicht zielführend. Der Typ war zu nervös und nicht mein Typ.
Also, wann treffen wir uns? Zu Übungszwecken, versteht sich… auf neutralem Boden und bei bester Beleuchtung!
Viele Grüße
Bettina

PS: Eine Frage hätte ich noch: Was versprechen Männer sich eigentlich davon, wenn sie bei der Größenangabe im Profil lügen?


Von: Bettina@web.de
An: Claudi@web.de; askmomwhoasksback@web.de
Datum: Samstag, 30. Oktober 2010, 23.56 Uhr
Betreff: Reinfall!

Hallo Ente,
hallo Mamilein,

Mann, das war vielleicht ein Reinfall. Mitten auf der wuseligen Langen Reihe sehe ich schon aus hundert Metern Entfernung eine Gestalt, die stocksteif auf und ab schreitet – wie ein Lebensmittelkontrolleur! Habe kurz überlegt, ob ich direkt umdrehen und wieder nach Hause gehen soll – nur meine gute Erziehung hat mich davon abgehalten. Bin dann schnurstracks auf ihn zu mit meinem freundlichsten Lächeln. Er hat geschaut wie ein Reh im Fernlicht… und fing an, sich zu räuspern, bevor er überhaupt ein Wort gesagt hatte. Ähem. Schon bevor ich ihm ein Begrüßungsküsschen aufdrücken konnte, wurde mir klar, dass er mindestens 10 cm kleiner und 10 kg leichter ist als im Profil behauptet – also eine Dreiviertelportion im Vergleich mit mir. Was soll das denn?

Dann fand er, dass es bei Frau Möller schon zu voll war und dass wir uns lieber was anderes suchen sollten. Dann sind wir wie blöd die Straße abgelatscht… am Samstagabend findet man in den netten Kneipen natürlich nicht unbedingt einen Platz! Schließlich hatten wir einen Fenstertisch beim schlechtesten Italiener der Stadt (was ja im Prinzip egal war, da man beim ersten Date sowieso nicht essen soll) – und einen stinksauren Kellner im Nacken, der gerne etwas Umsatz gemacht hätte. Dann fing der Gute wegen der Wärme an zu schwitzen… und hörte nicht wieder auf. Fand das selbst viel schlimmer als ich (es war ja sowieso klar, dass wir nicht in Nahkampfstellung gehen würden), so dass er es auch ständig erwähnen musste. Nicht nötig, der kleine See aus Schweißperlen rund um seinen Stuhl hätte ihn auch so verraten. Und dann das Ähem!

Und dann hättet ihr mich sehen sollen: Ich war die Geduld und Einfühlsamkeit pur. Nicht weil ich mir viel davon versprochen hätte (außer dass ich vielleicht nicht auch noch in Schweiß ertrinke und er mal einen ganzen Satz ohne Hüsteln sagt), einfach nur um irgendwie die Zeit, die wir für ein Glas Wein brauchten, rumzukriegen. War aber schwierig, weil seine Aufregung sich einfach nicht legen wollte. Dabei hat er ganz und gar nicht den Eindruck gemacht, als hätte er ernsthafte Hoffnungen, dass sich zwischen uns was abspielen könnte… es gab also keinen Grund zur Panik.

Wir haben dann ganz nett geplaudert, über Plattenläden (er hat auch mal in einem gearbeitet, nicht nur während des Studiums, sondern Vollzeit) und über unsere Erfahrungen mit Online-Dating an sich. Und obwohl er dann irgendwann auch ganz lustig wurde, konnte er sich echt nicht entspannen! Etwas anstrengend. Ich war dann auch nicht traurig, als der Kellner uns dann mehr oder weniger rausgeworfen hat. Dann – auch eine sehr nette Überraschung – hat der junge Mann weder angeboten zu zahlen (zumindest die Hälfte?) oder sich bedankt, dass ich zahle! Nur etwas zickig gefragt, warum ich dem Kellner nun auch noch ein Trinkgeld gebe (worauf ich, so großartig und doppeldeutig wie möglich, auf meine gute Erziehung zu sprechen gekommen bin).

Draußen fragte er dann tatsächlich „Und was ist nun mit uns?“. Ich war zu erstaunt, um NIX zu sagen und habe gefragt, ob ich mir das einen Tag lang überlegen darf. Das fand er okay und dann ist er schnellstmöglich ohne richtige Verabschiedung abgehauen. Hat mir nicht mal die Hand gegeben… Keine Ahnung, ob das an mir lag oder ob er ein typisches Kleiner-Mann-Problem hatte… wahrscheinlich! Und warum ist der Depp viel kleiner, als er gesagt hat, und verabredet sich dann mit einer fetten Riesenkuh wie mir?

Fragen über Fragen!

So, nun schreibe ich dem Kleinen Mann mal eine freundliche Absage, er wartet bestimmt schon drauf! – Und dann verabrede ich mich mit dem Weinberg.

Bis später, viele Grüße
Bettina


Von: Grinsekatze
Datum: Sonntag, 31. Oktober 2010, 9.32 Uhr
An: ellington
Betreff: Unser Treffen

Lieber Ulrich,
danke für das Treffen. Es war schön dich kennenzulernen und ich finde, wir hatten es auch sehr nett miteinander. Trotzdem, glaube ich, ist uns beiden schnell klar gewesen, dass aus uns letztlich nichts werden kann. Schade, aber besser, wir merken das gleich als in 20 Jahren.
Du bist wirklich ein süßer Typ – aber leider nicht der Deckel zu meinem Topf.
Statistisch betrachtet, sagen die Dating-Vorschriften, muss man sich siebenkommaviermal verabreden, bis man die passende Partnerin/den passenden Partner trifft… wir dürfen demnach die Hoffnung nicht aufgeben!
Also: Dran bleiben!
Viele Grüße
Bettina


Favicon Plugin made by Alesis